8263651351_87794691b5_o

Weekday wird mit neuer Linie “Remains” nachhaltiger

Das Tochterunternehmen von H&M launcht eine nachhaltige Jeanskollektion.

Die neue “Remains” Kollektion von Weekday ist ein weiterer dieser kleinen Schritte des großen Schweden. Bestehend aus fünf Jeansteilen, die allesamt aus Resten, also “remains” der Textilproduktion hergestellt wurden. “Für diese Kollektion haben wir uns von dem alten japanischen Konzept des Mottainai – zu Deutsch: ‘Nichts verschwenden, was wertvoll ist’ – inspirieren lassen”, so Johan Tegman-Langer, Denim Chefdesigner von Weekday.

Und auch die Designs erinnern an japanischen Minimalismus, der außerdem noch unisex ist. Ein langes, blaues Jeanshemd, ein beige Jacke samt Hose mit dunkelblauem Pendant und eine Jeansdecke – das sind vorerst die Teile der Remains Kollektion. Da das Projekt auch in Zukunft weiter gefördert werden soll, könnte es schon bald Teile aus Jersey oder eine Woll-Kollektionen geben, sagte Louise Lasson, Kreativdirektorin bei Weekday.

Eine gute Nachricht jedenfalls für alle, die manchmal etwas gelangweilt und enttäuscht vom Angebot nachhaltiger Labels sind, denn Weekday hat zumindest noch nie mit uninnovativem Design enttäuscht.

 

Hier geht’s zur neuen Kollektion “Remains”.

 

Share this:

Einfach kommentieren