Green Fashion

Livia Firth und Sergio Rossi zeigen, wie chic grüne Mode ist

Livia Firth launcht die Green Carpet Collection von Sergio Rossi

Wie die seidenen Flügel eines Schmetterlings schmiegt sich der Schuh an die Knöchel von Livia Firth, Gründerin von Eco-Age und Ehefrau von Schauspieler Colin Firth, in denen sie beim Launch-Event von Sergio Rossi in London den “grünen” Teppich beschreitet. Handgefertigt ist der Schuh aus organischer Seide ausschließlich in Italien, wo das Garn aus recycelten Fischernetzen gesponnen, gefärbt und gewebt wird. Besetzt ist er mit einer Vielzahl an bleifreien Swarovski Kristallen.

Gegenüber der australischen Vogue beteuerte sie, welche Ehre und Freude es für sie gewesen sei, mit dem Luxus-Schuh-Label Sergio Rossi an diesem Schuh arbeiten zu dürfen. Gerade für sie als gebürtige Italienerin sei Sergio Rossi schon immer eine Kultmarke gewesen.

 

Sergio Rossi, Photo Dave Benett
Sergio Rossi, Photo Dave Benett

 

Ebenfalls bei diesem Event anwesend war Francois-Henri Pinault, CEO von Kering und treibende Kraft in Sachen Nachhaltigkeit im Luxus-Bereich. Auch er setzt sich wie Livia Firth dafür ein, die negativen Umweltauswirkungen bei der Fertigung von Mode zu verringern, und arbeitete bei diesem Projekt mit Eco-Age zusammen. Neben den Auswirkungen auf die Umwelt sind dem Unternehmen unter anderem die ordnungsgemäße Behandlung der Arbeitnehmer sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser und Chemikalien wichtig.

 

Francois-Henri Pinault Photo: Dave Benett
Francois-Henri Pinault
Photo: Dave Benett

 

Auf die Frage hin, worauf sein Augenmerk in Sachen “grüne” Mode zukünftig gerichtet sei, gibt er an, sich weiterhin dafür einzusetzen, dass Arbeit anständig entlohnt wird und diese unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen stattfinden könne, besonders was die Strickereien anbelangt, die aus Indien kommen.

Doch bei all dem ehrenwerten Engagement bleibt die Frage zurück, wie sich das vom Luxus-Segment auf die Fast Fashion Industrie übertragen lässt, wo die niedrigen Preise den Markt bestimmen.

Share this:

Einfach kommentieren

  • Bina Nöhr

    Finde ich super, dass sich diese doch recht bekannten Menschen für fair fashion engagieren. Wusste ich auch noch nicht, dass es diese Kollaboration gibt. Aber ich denke auch, dass die Frage zum Schluss den springenden Punkt zeigt: dass fair fashion auch für die breite Masse zugänglich sein muss.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    • Thank That

      Ja, genau. Das ist der springende Punkt. Und in dieser Hinsicht gibt es noch viel zu tun. Aber wir sehen es als guten Anfang. Liebe Grüße zurück!