Kokoworld

Neu: KOKOworld

Die neue ethnisch inspirierte Fair-Trade-Marke startet auf dem deutschen Markt

Das junge polnische Modelabel wurde 2011 von Agata Kurek gegründet und steht für gerechten Handel. Agata ist eine junge Reiseenthusiastin und liebt orientalische Mode. Durch ihre Reisen hat sie Kontakte zu Handwerkern in Südamerika, Afrika und sogar in Asien geknöpft. Nach jeder Reise kehrte sie zurück mit neuen Produkten und Materialien, sowie dem Kopf voller Ideen und Inspiration. Die Gründerin von KOKOworld möchte das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden – Mode schaffen, die denjenigen hilft, die sich in den Herstellungsprozess engagieren. Sie sagt: „Der würdigste Weg jemandem zu helfen, ist ihm einen Arbeitsplatz anzubieten.“

 

Koko

 

Die Fair-Trade-Marke strebt somit nicht den großen Reichtum an , sondern verbindet Mode mit sozialen Projekten. Die Kleidung wird in einer Familien-Nähstube bei Krakau oder in Westafrika genäht, aus Materialien, die in Zusammenarbeit mit Handwerkern und lokalen Werkstätten aus der ganzen Welt erworben wurden.  Das hat zur Folge, dass man im Onlineshop auf eine Tunika stoßen kann, die aus polnischer Baumwolle, jedoch mit bunten Batik-Einsätzen aus Indonesien oder Westafrika hergestellt wurde. Multi Kulti pur! Gerade in unserer heutigen Zeit eine sehr schöne Art und Weise Kulturen verschiedener Länder nähen zu bringen und die Welt ein Stück weit besser zu machen. Seit Ende letzten Jahres gibt es die deutschsprachige Version der Website von KOKOworld, damit auch Kunden aus Deutschland bequem einkaufen können.

 

Kokoworld

 

Die Welt wird täglich durch unsere Entscheidungen als Konsument beeinflusst. Kunden von KOKOworld helfen Arbeitsplätze für lokale Handwerker in Indonesien und Westafrika zu schaffen und verbessern das Lebensniveau ihrer Familien.

 

Share this:

Einfach kommentieren

  • KOKOworld

    Vielen Dank! Wir unterstützen die Idee des gerechten Handels – mehr können Sie auf http://www.kokoworld.eu erfahren :)