Fake Fur

Die schönsten Fake Fur Jacken für Herbst und Winter

"Billiger Fiffi" war gestern! Dank ausgefeilter Herstellungsmethoden und namhafter Designer braucht heute kein Mensch mehr echten Pelz.

Es ist offiziell: Die ungemütliche Zeit des Jahres hat begonnen und wird uns von nun an noch eine ganze Weile lang begleiten. Was wir dagegen tun können? Nicht viel. Außer uns in warme und zugleich kuschelige Klamotten zu hüllen.

Und was könnte kuscheliger sein, als ein Pelzmantel?

Allen, denen dabei ein Kloß im Halse stecken bleibt, sei gesagt, dass wir hier selbstverständlich von Pelzimitaten aka Fake Fur sprechen. Denn echter Pelz steht hier überhaupt nicht zur Diskussion. Schließlich müssen dafür nicht nur unzählige Tiere, oft auf qualvolle Weise, ihr Leben lassen, Echtpelz hat auch eine deutlich schlechtere Ökobilanz als vergleichbare Faux-Fur-Produkte. Zudem sind die Produktionsprozesse mittlerweile so ausgefeilt und die Ergebnisse so qualitativ hochwertig, dass Kunstpelz, bei dessen Herstellung Baumwolle, Polyester und Polyacryl-Fasern verwebt werden, sein negativ besetztes Image längst ablegen konnte und es vollkommen überflüssig geworden ist, echten Pelz zu tragen. Nicht verwunderlich also, dass viele große Modelabels wie Hugo Boss mittlerweile komplett auf die Verarbeitung von echtem Pelz verzichten.

Und da Fake Fur im Grunde nie aus der Mode kommt, haben wir hier ein paar hübsche (faire & vegane) Beispiel für euch!

 

filippa-k   Von Filippa K

 

stella-mccartney

Von Stella McCartney  

 

free-people

Von Free People 

 

shrimps

Von Shrimps

Share this:

Einfach kommentieren

Kennt ihr weitere tolle Labels? Dann immer her damit. Wir freuen uns über eure Anregungen in den Kommentaren!