Textilfarbe

3 Gründe, warum synthetische Textilfarbe gefährlich ist

Giftig, krebserregend, leicht entflammbar - einzelne Kleidungsstücke enthalten oftmals unzählige teils toxische Chemikalien. Das klingt nicht gerade nach etwas, worin man sich buchstäblich gerne einhüllen möchte. Doch leider ist dies oft bittere Realität.

Synthetische Farbstoffe sind im Gegensatz zu natürlichen Extrakten aus Mineralien oder Pflanzen günstiger in der Herstellung, einfacher in der Verarbeitung und farbechter. Aber eben auch oftmals schädlicher. Aus diesem Grund haben wir 3 Gründe herausgefunden, warum billige Textilfarbe gefährlich ist.

 

1. Textilfarbe geht unter die Haut

Durch das Tragen von gefärbter und chemisch behandelter Kleidung können Allergien und andere gesundheitliche Beeinträchtigungen auftreten, da kleine Mengen der Substanzen stets entweichen, die von der Haut aufgenommen werden. So können auch innere Organe belastet werden. Häufige Symptome sind: Hautausschläge, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Atemnot bis hin zu Herzrhythmusstörungen und Krampfanfällen. Formaldehydharze machen Baumwolle knitterfrei. Diese Chemikalien reizen Augen, Haut sowie Schleimhäute und können nachweislich Tumore wuchern lassen.

 

2. Es besteht keine Angabepflicht

Anders als in der Nahrungsmittelindustrie müssen Textilhersteller nicht alle Bestandteile auf dem Etikett auszeichnen. Eine Zulassung für Textilien gibt es nicht. Dabei besteht Kleidung nicht nur aus Baumwolle und Polyester. Oftmals machen Chemikalien, die für Ästhetik, Tragekomfort und Farbe sorgen, ein Fünftel des Gewichts aus.

 

3. Eine einzige Farbe besteht aus vielen Chemikalien

Gerade bei dunklen Farben kommt so manches zusammen. In einem einzigen schwarzen Kleidungsstück können bis zu 400 Chemikalien stecken, um es dunkel zu färben. Und dabei sind bei Weitem nicht alle Stoffe ungefährlich. Ganz im Gegenteil. Viele davon sind fruchtschädigend, krebserregend und biologisch nicht abbaubar und stellen somit für Mensch UND Umwelt eine Gefahr da.

Share this:

Einfach kommentieren

Wie haltet Ihr es mit synthetisch gefärbter Kleidung?